Pho-Suppe mit Rindfleisch-Streifen

Pho-Suppe mit Rindfleisch-Streifen

Pho-Suppe ist eine vietnamesische Nudelsuppe, sie wird in Vietnam zu jeder Tageszeit gegessen, sogar schon zum Frühstück. Pho-Suppe  gibt es in vielen Variationen, wir haben uns heute für die Version einer Pho-Suppe mit Rindfleisch-Streifen  entschieden.

Diese aromatische Pho-Suppe mit Rindfleisch-Streifen ist Dank ihrer reichlichen Einlagen ein komplettes Abendessen und man genießt sie dementsprechend aus großen Schalen.

Achtung: Die Zubereitung der Brühe kostet ein paar Stunden Zeit, aber es lohnt sich! Wir kochen die Brühe für Pho-Suppe daher im großen Topf auf Vorrat und frieren sie portionsweise ein. 

 

Zutaten für 4 Portionen:

Zutaten für die Brühe:

1,2kg Rinderbeinscheiben

1 mittlere Gemüsezwiebel

1 Lauchstange

2 Knoblauchzehen

1 Möhre

50g Ingwer

4 EL Sojasauce

2 Kardamomkapseln, die kann man hier bestellen

3 cm Zimtstange

1 Sternanis

2 kleine rote Chilischoten

1 TL Fischsauce

1 TL brauner Zucker 

Zutaten für die Einlage:

120g Rinderfilet

2 Frühlingszwiebeln

4 Handvoll Sojasprossen

1 Bund Koriander

40 Blättchen Thaibasilikum

10 Blättchen Minze

1 Limette

100g breite Reisnudeln

4 EL Sojasauce

1 Limette

Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

In einem großen Kochtopf 3 Liter kaltes Wasser füllen, Beinscheiben hineinlegen und die Sojasauce beigeben. Die Beinscheiben müssen komplett mit Wasser bedeckt sein. Anschließend alles aufkochen und ohne Deckel 2 Stunden bei geringer Hitze sieden lassen.

Währenddessen die Gemüsezwiebel grob würfeln und den Ingwer mit Schale in Scheiben schneiden, beides in einer beschichteten Pfanne fettfrei anrösten und anschließend Zimtstange, Kardamom und Sternanis dazugeben und ca. 2 Minuten mitrösten. Den Pfanneninhalt in die siedende Rinderbrühe geben. Lauch grob schneiden und Knoblauchzehen geschält und angedrückt ebenfalls in die Brühe hereinlegen. 

Nun die Einlage für die Pho-Suppe vorbereiten:

Zutaten für Pho-Suppe Reis-Bandnudel Sprossen zur Pho Suppe Zutaten für die Einlage der Pho Suppe

Dazu Reisnudeln mit kochendem Wasser überbrühen, 5 Minuten quellen lassen und abgetropft in einer Schale bereitstellen. Frühlingszwiebeln in ganz feine Ringe schneiden, Koriander-, Thaibasilikum- und Minzeblättchen ebenfalls in einzelne Schälchen füllen.

Sobald die Brühe fertig gegart ist, durch ein Sieb in einen Kochtopf abgießen und mit dem Saft der Limette, der Fischsauce, dem Rohrzucker würzen und bis zum Anrichten leise ziehen lassen. Die ausgekochten Beinscheiben vom Rind essen wir nicht, sie haben ihre ganze Kraft und den Geschmack an die Brühe abgegeben. Das gilt auch für alle anderen Zutaten, die wir ausgekocht hatten. Daher haben wir dann die Suppe mit Rinderfilet veredelt. 

 

Sud der Pho-Suppe gut eingekocht

Wenn der Sud durch ein Sieb gegossen ist, ergibt sich eine sehr kräftige, fast klare Brühe. Man kann sie prima portionsweise einfrieren

 

Wenn alles fertig vorbereitet ist, wird das Rinderfilet in ganz dünne Scheiben geschnitten, wir machen das mit angefrorenem Filet auf der Maschine.

 

Rinderfilet für die Pho-Suppe

Wir haben das Filet leicht angefroren und dann mit der Maschine ganz dünn geschnitten

 

Die Suppenschalen richten wir wie folgt an:

Filetscheiben in die Suppenschalen legen, darauf die Sojasprossen verteilen und alle weiteren vorbereiten Zutaten hinzugeben. 

 

Also in diesen Schritten:

 

Sprossen zur Pho-Suppe

Erst die Sprossen …

Einlage der Pho-Suppe

… darauf die Reis-Nudeln

Einlage der Pho-Suppe

Dann die dünnen Filet-Scheiben

Einlage der Pho-Suppe

Und jetzt noch die frischen Kräuter

 

Anschließend in jede Suppenschale die heiße Brühe angießen und sofort servieren.

 

Sud kommt zur Pho-Suppe

Ein wunderbares und sehr gesundes Essen!

 

Limette in Spalten schneiden und bei Tisch mit Salz und Pfeffer zum Nachwürzen bereitstellen.

 

Pho-Suppe fertig auf dem Teller

Sieht das nicht toll aus?

 

Viel Vergnügen beim Genießen dieser wunderbar duftenden und aromatischen vietnamesischen Spezialität!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.