Huhn in Trüffel-Sahnesoße

Huhn in Trüffel-Sahnesoße:

Heute servieren wir Huhn in Trüffel-Sahnesoße. Die Basis für diese Trüffel-Sahnesoße ist eine traditionelle Sahnesoße, mit allem, was lecker schmeckt: Butterschmalz, Sahne, Weißwein, Zwiebeln, Knoblauch … Kalorienzählen ist sinnlos, es verdirbt nur den Genuß.

Die Inspiration für unser Huhn in Trüffel-Sahnesoße war ein wirkliches  Erlebnis: Vor ein paar Jahren haben wir in der „Ancienne Auberge“ beim 3 Sterne Koch Georges Blanc in Vonnas (Frankreich) das fantastische „Poulet de Bresse à la Mère Blanc“ genossen, ein Bressehuhn in Sahnesoße mit Morcheln.

Es gibt Gerichte, die man im Laufe des Lebens besonders genießt und danach nie wieder vergisst, dies gehört definitiv dazu. Das Poulet de Bresse à la Mère Blanc wurde kreiert von Elisa Blanc, der Großmutter von Georges Blanc, die 1930 ihren ersten Michelin-Stern erhielt.

Wir haben der Geschmacks-Fantasie freien Lauf gelassen, haben unsere eigene Kreation gekocht und die Sahnesoße mit Trüffeln veredelt, so entstand unser Huhn in Trüffel-Sahnesoße. Probiert es aus, es ist wirklich sehr, sehr köstlich!

Zutaten für 6 Personen:

10 große Hähnchen-Oberschenkel

500 ml Schlagsahne

600 ml Geflügelfond

100g Butterschmalz

20 mittelgroße braune Champignons

1 große Roskoff-Zwiebel

2 Knoblauchzehen

2 junge Möhren

2 Stiele Staudensellerie

Saft einer halben Zitrone

50ml Weißwein

2 Lorbeerblätter 1 TL gerebelter Thymian

30g Trüffelcrème von Signorini

1/2 Bund glatte Petersilie

Fleur du Sel

schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

Huhn in Trüffel-Sahnesoße, dieses Gericht lebt von der besten Qualität des Geflügels und von der Konsistenz und dem Geschmack der Trüffel-Sahnesoße. Wenn man das Glück hat, ein Bressehuhn zu bekommen, ist das wunderbar, aber ein Freilandhuhn, das glücklich aufwachsen konnte, ist absolut auch in Ordnung. Unseres kam, wie fast immer, aus dem Hofladen bei Bauer Berrisch.

Zunächst Zwiebel, Knoblauch, Möhren und Staudensellerie in ganz kleine Würfelchen schneiden,  Champignons vierteln und alles bereitstellen. 

Hähnchen-Oberschenkel salzen und in einem großen hohen Bräter im Butterschmalz von beiden Seiten goldbraun braten, aus der Pfanne nehmen und warm stellen.

Oberschenkel vom Huhn angebraten

Die Oberschenkel vom Huhn werden angebraten

Jetzt die Zwiebel-, Knoblauch-, Möhren- und Staudenselleriewürfel in die Pfanne in das restliche Butterschmalz geben und unter mehrmaligem Wenden ca. 10 Minuten bei mittlerer Hitze schmoren. Anschließend die Chamignons hinzugeben und das alles noch 3 Minuten weiterschmoren. Den Weißwein hinzugießen und etwas reduzieren lassen, dann den Geflügelfond angießen und etwa 10 Minuten leicht köcheln lassen.

 

Zutaten für die Trüffel-Sahnesoße

Zutaten für die Trüffel-Sahnesoße

 

Danach die Sahne unterrühren und alles aufkochen, Lorbeerblätter und Thymian in die Soße streuen, die Hühner-Oberschenkel zurück in den Bräter geben, mit Pfeffer würzen, die Trüffelcrème einrühren und alles 30 Minuten leise köcheln lassen. Zum Schluss die Lorbeerblätter herausnehmen, den Zitronensaft einrühren, nochmals aufkochen und abschmecken. Auf vorgewärmten Tellern anrichten und mit gehackter Petersilie bestreuen.

 

Huhn in Trüffel-Sahnesoße serviert

Huhn in Trüffel-Sahnesoße serviert

 

Wir servieren unser Huhn in Trüffel-Sahnesoße mit gedämpftem Basmatireis. Mhhhmmm … Excellent!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.