Risotto mit Salsiccia und Spitzkohl

Risotto mit Salsiccia und Spitzkohl:

Heute wird mal wieder italienisch gekocht, es gibt ein winterliches Risotto mit Salsiccia und Spitzkohl. Das milde, cremige Risotto und die Würze der Salsiccia, abgerundet mit jungem, frischen Spitzkohl, einfach raffiniert!

In Italien gehört ein Risotto neben der Pasta zu den beliebtesten Primi piatti (Vorspeisen), ein Risotto wird in der italienischen Küche auch gerne als Beilage zu Kurzgebratenem oder Geschmortem serviert. Bei uns serviert man sowohl Pasta als auch ein Risotto meist als Hauptspeise.

Für das Risotto verwenden wir einen Carnaroli Reis von unserem liebsten italienischen Supermercado Andronaco, hier findet man eine reichhaltige Auswahl an Carnaroli Sorten.

Die Salsiccia kommt ebenfalls von Andronaco, wir lieben die süditalienische Sorte mit Fenchelsamen und weichen, ganzen Pfefferkörnern. Salsiccia – italienisch Salsicce -ist eine italienische Rohwurst aus grobem Schweinefleisch, je nach Region unterschiedlich gewürzt.

Das Risotto mit Salsiccia und Spitzkohl muss nach Fertigstellung unbedingt sofort serviert werden, also dann, wenn der Reis außen weich und im Kern noch bissfest ist.

Daher erst das Mise en place fertigstellen, bevor die Herdplatte erhitzt wird. Es gilt die Regel: Das Risotto wartet nicht auf den Koch, der Koch wartet aufs Risotto! Basta!

Zutaten für 2 Personen:

Die Zutaten für unser Risotto mit Salsiccia und Spitzkohl

Die Zutaten für unser Risotto mit Salsiccia und Spitzkohl

100g Risottoreis (z.B. Carnaroli)

Carnaroli-Reis

Carnaroli-Reis ist ideal für Risotto

1 mittelgroße weiße Zwiebel

1 Knoblauchzehe

1/2 kleiner Spitzkohl 

4 kleine Salsiccia

Original italienische Salsiccia von Andronaco

Original italienische Salsiccia von Andronaco

400ml Geflügelfond

50g Butter

2 EL Olivenöl

50g geriebener Parmesan

50ml trockener Weißwein

4 Zweige glatte Petersilie

1 Zweig Rosmarin

Fleur du Sel

schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

Salsiccia der Länge nach aufschneiden, aus der Pelle nehmen und aus der Salsiccia-Masse mit nassen Händen 3 cm große Bällchen formen.

 

Original italienische Salsiccia

Die Salsiccia wird aus der Pelle genommen …

Original italienische Salsiccia

… und etwas zerkleinert

 

Petersilie mit Stielen klein schneiden, Rosmarinnadeln abzupfen und klein hacken. Zwiebel und Knoblauch sehr fein würfeln, Spitzkohl in sehr feine Streifen schneiden und alles in separaten Schälchen bereitstellen.

Geflügelfond zum Kochen bringen und heiß halten.

Der ideale Topf für Risotto - natürlich von Le Creuset!

Der ideale Topf für Risotto – natürlich von Le Creuset! Der durchbrochene Holzlöffel ist ideal zum Rühren des Risotto!

Salsiccia-Bällchen in einer Sauteuse oder in einem Risotto Topf in Olivenöl rundrum anbraten, herausnehmen und warmstellen.

Die Salsiccia wird angebraten

Die Salsiccia wird angebraten und warmgestellt

Zwiebel und Knoblauch fein würfeln und in der Sauteuse in dem heißen Olivenöl bei mittlerer Hitze glasig dünsten, dann den Risottoreis zugeben, durchrühren und ein paar Minuten anschwitzen.

Mit Weißwein ablöschen und fast vollständig einköcheln lassen. Jetzt nach und nach unter ständigem Rühren so viel heißen Geflügelfond angießen, bis der Risottoreis die Flüssigkeit fast vollständig aufgenommen hat. Nach 15-20 Minuten ist der Risottoreis bissfest gegart. 

Das Risotto köchelt sanft vor sich hin

Das Risotto köchelt sanft vor sich hin

Risottoreis vom Herd nehmen, den Parmesan unterheben, mit Fleur du Sel und Pfeffer abschmecken und die Butter in Stückchen hineinrühren. 

Zum Schluss die Spitzkohlstreifen in das Risotto hineingeben und alles gut miteinander vermischen. 

Der Spitzkohl kommt ganz zum Schluss ins Risotto

Der Spitzkohl kommt ganz zum Schluss ins Risotto

Das fertige Risotto auf vorgewärmten Tellern anrichten. Die gebratenen Salsiccia-Bällchen darauf verteilen, mit der gehackten Petersilie garnieren und sofort servieren.  

Risotto mit Salsiccia und Spitzkohl serviert

Risotto mit Salsiccia und Spitzkohl serviert

Risotto mit Salsiccia und Spitzkohl, das ist wundervolle italienische Winterküche für jeden Tag. Und mit Amore gekocht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.