Saté Spieße mit Erdnuss-Dip

Saté Spieße mit Erdnuss-Dip: 

Saté Spieße mit Erdnuss-Dip, das sind zarte, marinierte Geflügelscheiben an Holzstäbchen. Diese pikanten Spießchen sind ein berühmter Klassiker Asiens, zusammen mit der typischen Erdnuss Soße werden sie vor allem in Thailand an jeder Straßenecke als Streetfood am Grill gebrutzelt und als Fingerfood genossen.

Man findet zahlreiche Varianten für die Zubereitung dieser Saté Spieße mit Erdnuss-Dip, wir haben mal eins ausprobiert und mit einer Portion Fantasie verarbeitet. Damit das Fleisch herrlich saftig bleibt, haben wir es vor dem Grillen über Nacht mariniert, das intensiviert das fern(k)östliche Aroma. 

Dazu passt auch ein grüner Salat mit Gurken und Limettensaft, wir haben uns diesmal aber für einen lauwarmen, asiatisch gewürzten Spitzkohl entschieden. 

Zutaten für 4 Personen:

  • 400g Putenfilet oder Hähnchenfilet, unseres wie immer bei Bauer Berrisch gekauft
  • 6 Stängel frischer Koriander
Zutaten für die Marinade:
  • 3 EL Sojasoße
  • 1 EL geröstetes Sesamöl
  • 1 EL frischer grob gehackter Ingwer
  • 1 TL Koriandersamen
  • 1 TL brauner Zucker
  • 2 grob gehackte Knoblauchzehen
  • 1 milde Chilischote 
  • 1 Spritzer Zitronensaft
Zutaten für den Erdnuss-Dip:
  • 1 EL Weinessig
  • 1 Msp. Paprikapulver edelsüß
  • 1 kleine feingehackte weiße Zwiebel
  • 1 EL fein gehackter Ingwer
  • 2 fein gehackte Knoblauchzehen
  • 3 EL Erdnussbutter
  • 200ml Kokosmilch
  • 1 TL geröstetes Sesamöl
  • 1 TL neutrales Öl
  • Saft einer halben Zitrone
  • 1 TL Chilisalz
  • 1 EL Sojasoße
Zutaten für den lauwarmen, asiatisch gewürzten Spitzkohl:
  • 1 kleiner Spitzkohl
  • 5 Frühlingszwiebeln
  • 1 TL brauner Zucker
  • 4 EL Cidre-Essig
  • 1 EL Sesamöl
  • 2 EL Butter
  • 1 Spritzer Sojasoße
  • Chilisalz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

Für die Marinade alle Zutaten in einen Mixbecher füllen und mit einem Mixstab pürieren.

Fleisch in lange, 1 cm dünne Scheiben schneiden und in der Marinade über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen. 

Holzspieße 2 Stunden in Wasser legen, damit sie auf dem Grill oder im Ofen nicht verbrennen. Wir haben Metallspießchen verwendet, das spart das Wässern. 

Für den Erdnuss-Dip das neutrale Öl und das Sesamöl in einer Sauteuse erhitzen, die Zwiebel, den Ingwer und Knoblauch darin andünsten, mit Paprikapulver bestreuen, mit Weinessig  ablöschen und die Erdnussbutter einrühren, bis eine homogene Masse entstanden ist. Dann die Kokosmilch hineingeben, alles aufkochen und vom Herd nehmen. Mit Chilisalz und Sojasoße abschmecken und mit einem Pürierstab glatt mixen. Zum Schluss den Zitronensaft unterrühren. 

Erdnuss-Dip in 4 Portionsschälchen füllen und frische Korianderblättchen bereitsstellen. 

Spitzkohl vom Strunk befreien und in dünne Streifen schneiden. Frühlingszwiebeln schräg in ca. 3cm breite Scheiben schneiden. Sesamöl in einer großen Pfanne erhitzen, die Frühlingszwiebeln darin ganz kurz andünsten und herausnehmen. Butter aufschäumen und den Spitzkohl darin unter ständigem Wenden etwa 5 Minuten anbraten, dann salzen und pfeffern und mit Zucker bestreuen. Weitere 2 Minuten braten, dann mit dem Cidre Essig ablöschen. Frühlingszwiebeln dazugeben und mit einem Spritzer Sojasoße abschmecken. Warm stellen. 

Fleisch direkt aus der Marinade auf die Spießchen stecken, und zwar je ein Streifen wellenförmig auf jedes Spießchen.

 

Saté-Spieße fertig für den Grill

Die Spieße sind jetzt fertig für den Grill

 

Saté Spieße auf einer eingeölten Teppan Platte am Grill bei starker Hitze auf beiden Seiten scharf anbraten, bis die Spießchen Bratspuren annehmen.

 

Grill mit Teppan-Platte

Unser Grill mit der Teppan-Platte

Saté-Spieße auf dem Grill

Und hier brutzeln unsere Saté-Spieße

 

Sofort mit dem Spitzkohl servieren, bei Tisch werden die Saté Spieße mit dem Erdnuss-Dip bestrichen und mit Korianderblättchen garniert ( am besten nach jedem Abbeißen ). Viel Vergnügen!

Wir haben zu den Saté Spießen noch einen weiteren Dip getestet: Das Sesam Dressing von Kikkoman. Dieser Dip wird eigentlich zu den Teigtäschchen Gyozas gegessen, aber zu den Saté Spießen passt er auch ganz wunderbar. 

 

Dips für die Saté-Spieße

Unsere beiden Dips und frischer Koriander und Zitrone

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.