Strozzapreti-Pfanne mit grünem Spargel

Strozzapreti-Pfanne mit grünem Spargel:

Heute entscheiden wir uns für den grünen Spargel, als Begleitung nehmen wir Pasta und servieren eine italienische Strozzapreti-Pfanne mit grünem Spargel. 

Endlich Frühling, wir freuen uns auf frisches Frühlingsgemüse, das haben wir lange vermisst und herbeigesehnt. Den Frühlingsanfang in der Küche macht natürlich der knackige und saftige Spargel, herrlich! Egal ob weiss oder grün, wir lieben sie Beide. 

Strozzapreti sind gedrehte Nudeln aus dem nördlichen Italien, Strozzapreti heißt übersetzt „Priesterwürger“. Bei unserem ersten Besuch im italienischen Supermarkt Andronaco hat uns ein netter Mitarbeiter beraten, welche der zahlreichen Pasta-Sorten und welcher Pasta-Anbieter besonders empfehlenswert sind. Seine Lieblings-Pasta-Sorte war Strozzapreti und er hat uns die Übersetzung für Strozzapreti gleich schmunzelnd mitgeliefert. 

Die Spargelsaison ist kurz und wir kosten sie immer voll aus. Spargel ist so gesund so vielseitig! Der beste Spargel in unserer Region ist der Walbecker Spargel, eine Institution bei den Spargel-Gourmets. Unser Gemüsehof Schneiders bietet ausschließlich diesen First-Class Spargel aus Walbeck an, sowohl grün als auch weiß und selbstverständlich immer tagesfrisch. 

Apropos Frische – der einfachste Frischetest für Spargel ist: eine ungeschälte Spargelstange in der Mitte durchbrechen und wenn der Spargelsaft herausspritzt, dann ist der Spargel garantiert topfrisch. 

Diese farbenfrohe Strozzapreti-Pfanne mit grünem Spargel ist ein wunderbares Gericht für den Alltag, sie ist im Handumdrehen auf dem Teller und macht alle glücklich. 

Zutaten für 2 Personen:

Zutaten für die Strozzapreti-Pfanne mit grünem Spargel

Zutaten für die Strozzapreti-Pfanne mit grünem Spargel

200g Strozzapreti

Strozzapreti

Strozzapreti

10 Stangen grüner Spargel

6 dünne Scheiben Frühstücksspeck

5 in Öl eingelegte getrocknete Tomaten 

2 Frühlingszwiebeln

1 EL Tomatenmark

1/2 Bund glatte Petersilie

5 Stängel Basilikum

2 EL Olivenöl

1 TL geräuchertes Paprikapulver

Fleur du Sel

schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

Zuerst das Mise en place erledigen, alle Zutaten sollen einsatzbereit sein, wenn die Strozzapreti in den Kochtopf kommen. Pasta, die al dente fertig gegart ist, kann niemals auf ihre Begleitung warten. 

Zuerst den Spargel schälen und die unteren Enden abschneiden. Spargelstangen schräg in 0,5 cm breite Scheiben schneiden. Dann den Frühstücksspeck in 2 cm breite Streifen schneiden. Die eingelegten getrockneten Tomaten abtropfen lassen und in feine Streifen schneiden. Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden. Petersilie mit den Stielen grob hacken, Basilikum ebenfalls grob schneiden. Alles bereitstellen. 

Strozzapreti in Salzwasser al dente kochen.

In der Zwischenzeit Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen und den Frühstücksspeck darin knusprig ausbraten. Anschließend den Frühstücksspeck aus der Pfanne nehmen und auf einem Küchenpapier abtropfen lassen. 

Dann den Spargel in die Pfanne mit dem restlichen Öl geben und bei mittlerer Hitze unter ständigem Wenden 1 Minute braten. Frühlingszwiebeln hineingeben und das Tomatenmark einrühren und 1 weitere Minute mitbraten. 

Der grüne Spargel schmort

Der grüne Spargel schmort

Hitze reduzieren und das Paprikapulver darüberstäuben, salzen und pfeffern. Jetzt die Petersilie und die Tomaten dazugeben. Mit 200ml Nudelwasser ablöschen und alles gut umrühren. Frühstücksspeck und das Basilikum unterrühren.

Die Strozzapreti-Pfanne mit grünem Spargel ist fast fertig

Die Strozzapreti-Pfanne mit grünem Spargel ist fast fertig

Zum Schluß die Strozzapreti abgießen, abtropfen lassen, in die Pfanne geben und untermengen. Die fertige Strozzapreti -Pfanne mit grünem Spargel mit Salz und Pfeffer abschmecken. 

Auf vorgewärmte Teller anrichten und sofort servieren.

Die Strozzapreti-Pfanne mit grünem Spargel wird serviert

Die Strozzapreti-Pfanne mit grünem Spargel wird serviert

Dazu ein Glas Rotwein, das schmeckt so gut wie Urlaub in Italien!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.