Truthahn-Involtini mit Zucchini-Kartoffelgratin

Truthahn-Involtini mit Zucchini-Kartoffelgratin

Pikant gefüllt und würzig umwickelt: Truthahn-Involtini, dazu ein cremiges Zucchini-Kartoffelgratin, das schmeckt und wärmt die Seele!

Wir nehmen für diese Involtinis zarte und saftige Truthahnfilets, sie bekommen innen und außen eine pfiffige Würze und bleiben schön saftig.

Das ist mediterraner Genuß in seiner aromatischsten Form!  

Zutaten für 2 Personen:

Zutaten für die Involtini:

300g Truthahnfilet, bei Bauer Berrisch frisch gekauft

100g dünne Scheiben Frühstücksspeck (Bacon)

2 Frühlingszwiebeln

2 Knoblauchzehen

100ml Geflügelfond

50ml trockener Weißwein

5 Zweige Thymian

2 Zweige Rosmarin

20 Blätter Salbei

1 EL Butter

1 EL kalte Butter

2 EL Olivenöl

Fleur du Sel, schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Zutaten für das Zucchini-Kartoffelgratin

200g Kartoffeln

1 mittelgroße Zucchini

100g Schlagsahne

2 EL Butter

2 EL geriebener Parmesan

Muskatnuss

Fleur du Sel, weißer Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

Truthahnfilet der Länge nach in dünne Scheiben schneiden, mit Frischhaltefolie bedecken und mit einem glatten Fleischklopfer leicht plattieren. Frühlingszwiebeln und Knoblauch in feine Scheiben und Würfel schneiden und mit 1 EL Butter in einer Pfanne leicht anschwitzen. Blättchen von Thymianzweigen abziehen und dazugeben, mit Pfeffer würzen und etwas abkühlen lassen.

Truthahnfilets salzen und pfeffern, die Frühlingszwiebel-Knoblauch-Thymianmasse gleichmäßig darauf verteilen und aufrollen. Jeweils 2 Scheiben Frühstücksspeck nebeneinander legen und die Involtini einzeln damit einwickeln. Bereitstellen.

 

Truthahn-Involtinis füllen Truthahn-Involtinis in Bacon gewickelt

 

 

Eine Auflaufform mit einem höheren Rand mit Butter ausstreichen. Kartoffeln schälen und in dünne Scheiben hobeln, Zucchini ebenfalls. Kartoffel- und Zucchinischeiben mischen und in der Auflaufform verteilen. Der Inhalt der Auflaufform soll ca. 5 cm hoch sein. Mit Schlagsahne übergießen, salzen und pfeffern, mit etwas Muskatnuss bestreuen und alles gut durchmengen. Mit Parmesan bestreuen, ein paar Butterflöckchen darauf verteilen und bei 180 Grad Ober- und Unterhitze ca. 40 Minuten gratinieren. 

 

Das Zucchini-Kartoffelgratin

So sieht das Gratin aus, wenn es fertig ist. Insbesondere durch die Zucchinis wird es saftig!

 

In der Zwischenzeit Olivenöl in einer beschichteten Pfanne leicht erhitzen und die Salbeiblättchen darin anbraten, so dass sie leicht kross sind und das Olivenöl eine zarte grüne Farbe angenommen hat. Salbeiblättchen herausnehmen, auf einem Küchentuch auslegen und abtropfen lassen. Truthahn-Involtini mit den Rosmarinzweigen in die Pfanne geben und die Involtini in dem Salbei-Öl von allen Seiten anbraten und warm stellen.

 

Truthahn-Involtinis in der Pfanne Truthahn-Involtinis in der Pfanne Truthahn-Involtinis in der Pfanne

 

 

Den Bratensatz mit Wein ablöschen, etwas einkochen, den Geflügelfond hinzugeben und nochmals etwas einkochen lassen. Zum Schluss mit kalter Butter binden. 

Die Truthahn-Involtini mit einem großen Löffel Zucchini-Kartoffelgratin auf vorgewärmten Tellern anrichten, man kann sie auch in der Mitte durchschneiden, das sieht hübsch aus. Mit der Soße beträufeln und die krossen Salbeiblätter dazu legen – sie sind nicht nur Dekoration, sie schmecken köstlich!

 

Truthahn-Involtinis mit Zucchini-Kartoffelgratin serviert   Truthahn-Involtinis mit Zucchini-Kartoffelgratin serviert

 

Viel Vergnügen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.