Hummersuppe mit Einlage

Hummersuppe mit Einlage:

Besondere Anlässe verdienen besondere Delikatessen: wir haben Gäste und wir servieren zum Auftakt des heutigen Menüs eine delikate Hummersuppe mit „Einlage“ im Tässchen. Die „Einlage“ unserer Hummersuppe ist natürlich stilvoll: First Class Hummerschwänze. 

Die kaufen wir tiefgefroren und roh, oft in der Metro. Dort gibt es sie im Zweierpack. Sie sind eher klein, aber sehr aromatisch.

Hummerschwänze tiefgefroren

Hummerschwänze tiefgefroren im Doppelpack – ideal für die Hummersuppe und Pasta mit Hummer

Hummerschwänze, die Einlage für unsere Hummersuppe - noch aufgetaut roh

So sehen die Hummerschwänze frisch aufgetaut aus

Das passt für unsere Hummersuppe ebenso, wie für die Hummerschwänze in Curry-Soße mit Pasta, für die wir hier auch schon ein Rezept haben. 

Generell sollte man Hummer und auch Garnelen etc. immer roh kaufen und selbst abkochen. Die bereits fertig gekochten sind meistens überkocht und werden dann faserig und geschmacklos.

Die Hummerschwänze kochen wir deshalb selbst, danach werden sie aus der Schale gelöst und  in kleine Stücke geschnitten.  Erst beim Anrichten werden sie mit der heißen Hummersuppe angegossen. 

Wichtig ist, dass die Hummerschwänze nur ganz kurz abgekocht werden, exakt (!) 4 Minuten im sprudelndem Wasser genügen, danach sofort abschrecken, um den Garprozess zu stoppen. 

Das ausgelöste Hummerfleisch soll noch glasig sein, die heiße Hummersuppe liefert dem Hummerfleisch beim Servieren die restliche Garzeit. 

Das Rezept für unsere Hummersuppe ist denkbar einfach und die Zubereitung erfordert nicht mehr als 1 Stunde (ist ganz einfach, geht schnell und es ist trotzdem KEINE Tütensuppe), das Ergebnis ist wirklich sehr, sehr köstlich.

Zutaten für 4 Personen:

Zutaten für die Hummersuppe:

100g Hummerbutter (z.B. von Langbein)

Hummerbutter für unsere Hummersuppe

Wir portionieren sie immer gleich und frieren sie ein

1 gehäufter EL Mehl

800ml Krustentierfond oder Fischfond

100ml Schlagsahne

3 EL Cognac

1 Spritzer Zitrone

4 Zweige Kerbel

Fleur du Sel 

weißer Pfeffer aus der Mühle

Zutaten für die Einlage:

2 Hummerschwänze TK Ware 

Zubereitung:

Hummerschwänze im sprudelndem Salzwasser exakt (!) 4 Minuten kochen, herausnehmen, sofort im kalten Wasser abschrecken und in eine Schale zum Abkühlen legen.

Hummerschwänze gekocht

Und so sehen sie aus, nachdem sie exakt (!) 4 Minuten im kochenden Wasser waren

Kurz nachdem die Hummerschwänze abgekühlt sind, läßt sich das Hummerfleisch ganz leicht aus der Schale lösen. Anschließend wird das Hummerfleisch in kleine Stücke (ca. 1 cm groß) geschnitten und bereitgestellt. 

Hummerschwänze gekocht und geschnitten

Fast alles ausgelöst und geschnitten …

Teile vom Hummer als Einlage für die Hummersuppe

… und aus den hinteren Flossen wird jetzt noch das besonders aromatische Fleisch gelöst!

Für die Zubereitung der Hummersuppe 100g Hummerbutter in einem Topf bei niedriger Temperatur zerlassen und das Mehl darin 2 Minuten anschwitzen. Danach mit etwas Krustentierfond ablöschen und unter ständigem Rühren mit einem Schneebesen den restlichen Krustentierfond hinzugeben, kurz aufkochen und den Cognac unterrühren.

Nach 1 Minute Hitze herunterschalten und bei niedriger Temperatur noch 5 Minuten leise weiterköcheln. Mit Fleur du Sel und weißem Pfeffer abschmecken. Zum Schluß einen Spritzer Zitrone dazugeben. Hummersuppe auf der ausgeschalteten Herdplatte stehen lassen, Schlagsahne mit einem Schneebesen aufschlagen und in die Hummersuppe hineinrühren. 

Hummerfleisch portionsweise in vorgewärmte Kaffeetassen geben, mit Hummersuppe angießen und mit grob gehacktem Kerbel garnieren. Unsere Hummersuppe kann angerichtet werden, der Genuß ist garantiert! 

Hummersuppe mit Hummereinlage

Unsere Hummersuppe mit Einlage im Tässchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.