Spaghetti Primavera mit Garnelen und Tintenfisch

Spaghetti Primavera mit Garnelen und Tintenfisch:

Der Frühling ist da, jetzt stehen leichte, frische und bunte Gerichte auf unserem  Speiseplan. Wir starten mit Pasta in den italienischen Farben grün-weiß-rot und bringen Spaghetti Primavera mit Garnelen und Tintenfisch auf die Teller.

Unser Gemüsehof bietet die ersten zarten Kräuter aus eigenem Anbau an, die kommen jetzt gerade recht für unsere farbenfrohen Spaghetti Primavera mit Meererfrüchten.

Die Spaghetti sind heute zur Hälfte Kohlenhydrate, die andere Hälfte ist Gemüse: frisch gedrehte Julienne aus frischen Zucchini. Julienne lassen sich einfach und schnell  mit einem Spiralschneider zubereiten, man kann sie aber auch mit einem Messer zuschneiden, indem man die Zucchini längs in dünne Streifen aufschneidet.

Fruchtige frische Cocktailtomaten, eine Chilischote für die dezente Schärfe und frische Minze, das ist schon alles, bevor die Gambas und der Tintenfisch sich dazugesellen. 

Spaghetti Primavera mit Garnelen und Tintenfisch, ein perfektes Zusammenspiel frischer Aromen!

Tipp:

Die frische marokkanische Minze ist bei diesem wunderbaren Gericht sehr wichtig, sie gibt den Spaghetti Primavera wirklich das gewisse Etwas. 

Zutaten für 2 Personen:

150g Spaghetti, heute von La Molisana

La Molisana Spaghetti No. 15

2 kleine Zucchini

10 Cocktailtomaten

1 kleine rote Chilischote

2 Knoblauchzehen

3 Zweige marokkanische Minze

2 Zweige Basilikum

4 EL Olivenöl

6 Riesengarnelen

1 mittelgroße Tintenfisch Tube

1 Zitrone 

Salz

schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

Zucchini in schmale Julienne schneiden, die Cocktailtomaten halbieren und den Knoblauch in hauchdünne Scheibchen schneiden.

Die Zucchini-Juliennes für die Spaghetti Primavera sind geschnitten und gewürzt

Die Zucchini-Juliennes für die Spaghetti Primavera sind geschnitten und gewürzt. Eine Chili-Schote gibt etwas Schärfe

Minze und Basilikum grob hacken. 

Riesengarnelen aus der Schale nehmen und am Rücken einschneiden. Tintenfisch Tube in schmale Ringe schneiden.

Garnelen und Tintenfisch

Garnelen und Tintenfisch-Ringe, geputzt und geschnitten

Das Mise en place ist fertig, alle Zutaten bereitstellen.

Spaghetti in Salzwasser al dente garen.

Zwei Pfannen bereitstellen, eine große Servierpfanne und eine kleine Bratpfanne. 

In der Zwischenzeit die Hälfte der Knoblauchscheibchen in der großen Servierpfanne mit 2 EL Olivenöl anbraten, Zucchini Julienne und die Chilischote dazugeben, ein paar Minuten köcheln. Dann die Cocktailtomaten hineingeben und alles kurz durchschwenken. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. 

Das Gemüse für die Spaghetti Primavera dünstet

Das Gemüse für die Spaghetti Primavera dünstet

In der kleinen Pfanne den Rest der Knoblauchscheibchen mit 2 EL Olivenöl bei mittlerer Hitze glasig anbraten, die Tintenfisch Ringe hineingeben und zwei Minuten braten. Tintenfisch Ringe aus der Pfanne herausnehmen, mit ein paar Spritzern Zitrone beträufeln und warmhalten. 

 

Die Tintenfisch-Ringe werden angebraten

Die Tintenfisch-Ringe werden angebraten

Riesengarnelen im restlichen Öl in der kleinen Pfanne 1 Minute anbraten, so dass sie gerade die zartrosa Farbe annehmen, dann aus der Pfanne herausnehmen. Ebenfalls mit Zitrone beträufeln und warmhalten.

 

Die Garnelen werden angebraten

Die Garnelen werden angebraten

Spaghetti mit einer Spaghetti Zange aus dem Kochtopf heben, direkt in die große Pfanne zu dem gebratenen Gemüse geben und alles vorsichtig miteinander verrühren. Chilischote herausfischen und entsorgen. Tintenfisch Ringe unterheben.

Spaghetti Primavera mit Garnelen und Tintenfisch kurz vorm Servieren

Spaghetti Primavera mit Garnelen und Tintenfisch kurz vor dem Servieren

Das Spaghetti Gemüse mit den Tintenfisch Ringen auf vorgewärmte Teller anrichten, mit Minze und Basilikum betreuen und die Riesengarnelen daraufsetzen. Sofort servieren. 

Spaghetti Primavera mit Garnelen und Tintenfisch serviert

Die Spaghetti Primavera mit Garnelen und Tintenfisch sind serviert

Spaghetti Primavera mit Garnelen und Tintenfisch, so schmeckt der Frühling!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.