Tipps & Tricks

Hier stellen wir Tipps & Tricks für die Küche zusammen, die das Leben in der Küche einfacher machen. Das sind oft nur Kleinigkeiten, auf die man aber nicht unbedingt gleich selber kommt.

Und schön wäre es natürlich auch, wenn Ihr Leser hier auch fleissig die Dinge per Kommentar eingebt, die Euch das Kochen in der Küche einfacher gemacht haben.

 

Also hier schon mal die ersten Tipps & Tricks für die Küche, die wir zusammen gestellt haben:

 

Lachsfilets braten

Lachsfilets immer mit Haut braten, das schützt den Fisch vor der Hitze. Am besten brät man erst die Hautseite an und schaltet die Herdplatte direkt nach dem Wenden aus. Das Lachsfilet noch kurz in der Pfanne ziehen lassen und fertig. Das Lachsfilet soll innen warm sein, aber noch schön glasig und saftig.

 

Calamaretti putzen

Natürlich muss man die sehr gründlich putzen. Aber dabei unbedingt Einweg-Handschuhe tragen. Denn sonst „duften“ die Hände sehr lange nach Fisch. Wie man sie lecker zubereiten kann, findet ihr hier

 

Induktionsherd

Zunächst mal ist ein solcher Herd zum Kochen sehr empfehlenswert. Wir decken ihn bei Braten mit einem großen Zeitungs-Bogen ab. Da die Herdplatte selbst ja nicht heiss wird, kann man das ohne Gefahr tun. Und die Platte bleibt frei von Fettspritzern.

 

1 Tag altes helles Brot

Das ist dann ja oft schon ein wenig „gummig“. Bespritzt man es mit etwas Wasser und legt es dann auf den Toaster zum Aufbacken, wird es wieder wie fast frisch.

 

Kartoffeln für Bratkartoffeln schneiden

Das machen wir gerne mit dem Buntmesser, dadurch vergrößert sich die Oberfläche und man bekommt schön dekorative Bratspuren.

 

Rote Bete zubereiten

Wir haben die früher oft wie üblich gekocht. Jetzt wickeln wir sie in Alufolie ein und backen sie im Ofen ca. 30 Minuten bei 160° Heissluft. Der Geschmack wird dadurch viel intensiver.

 

Soße mit Stärke andicken

Dabei muss man die Stärke ja in lauwarmem Wasser zunächst auflösen. Wenn man dem Wasser einen Schuss Weisswein beigibt, dann verschwindet der Stärke-Geschmack sofort

 

Geschnetzeltes Fleisch

Vor dem Anbraten immer etwas Stärke ins Fleisch einmassieren. So bleibt es immer saftig

 

Frische Pilze anbraten

Nur ganz, ganz wenig Fett oder Öl nehmen, denn die Pilze saugen das sofort auf und der Pilz-Geschmack leidet. Übrigens: Pilze niemals mit Wasser abwaschen, immer nur trocken abbürsten mit einer weichen Bürste oder einem Pinsel

 

Zwiebeln für Frikadellen

Die Zwiebeln immer kurz anbraten, so dass es keine Bratspuren gibt, sie aber glasig sind. Ansonsten werden sie im Inneren der Frikadellen nicht wirklich gar. Das ist nicht gut bekömmlich. Ausserdem geben sie dann mehr Geschmack ans Fleisch ab

 

Rotkohl Glanz geben

Je nach Menge genügt schon ein Esslöffel Preiselbeeren, um dem Rotkohl Glanz zu geben, den Saft etwas zu binden und eine feine, fruchtige Note zu verleihen

 

Beim Pizza backen

Die fertig belegte Pizza noch ca. 10 Minuten stehen lassen, bevor sie in den vorgeheizten Backofen geschoben wird. Und erst nach etwa 8 Minuten Backzeit den Mozzarella oder den sonstigen Käse auf die Pizza verteilen und dann weiter backen, bis sie schön knusprig ist.

Diese beiden Tipps stammen übrigens von Massimiliano Grande aus Krefeld, der 2019 zum besten Pizza-Bäcker Europas gekürt wurde, nachzulesen hier in der Rheinischen Post.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.