Garnelen in Hummer-Curry Soße

Unsere Garnelen in Hummer-Curry Soße:

 

Garnelen in Hummer-Curry Soße, das klingt nach Sterneküche, dieses Gericht verdient wahrlich ein Sternchen, es ist sooo lecker! Die Hauptrolle spielt hier die Hummer-Curry Soße.

 

Das Rezept habe ich von unserer Fressfreundin Michèle bekommen, sie ist Französin und eine tolle Köchin, das ist übrigens die Dame mit den Trüffeln…

Eine nette Geschichte am Rande: Michèle hat gestern für ihren 2jährigen Enkel eine „Kleinischkeit“ zum Mittagessen gekocht, es gab Spaghetti mit grünem Spargel und Crevetten, garniert mit geröstetem Knoblauch und geriebenem Parmesan. Dem kleinen Monsieur hat es vorzüglich geschmeckt und er hat alles aufgegessen. Voilà!

 

Unsere Garnelen sind natürlich aus Wildfang von Nik the Greek, wir kaufen immer die argentinischen roten Garnelen mit Schale, diese sind tiefgefroren.

 

Garnelen aus Wildfang

Rote, argentinische Garnelen aus Wildfang

 

 

Als Beilagen servieren wir diesmal Fächerkartoffeln und Blattspinat, der nur ganz kurz durch aromatisierte Butter gezogen wird.

Die Hummer-Curry Soße dazu wird in einer Thermosauciere bei Tisch gereicht.

Anmerkung der Redaktion: Bei uns wird immer die doppelte Menge Soße gekocht, zu wenig Soße wäre doch schade!

Dementsprechend ist auch hier die Hummer-Garnelen Soße für 4 Personen bemessen und sie wird von 2 Personen aufgegessen. Übrigens ist diese Hummer-Curry Sauce auch vorzüglich zu Pasta. 

 

 

Zutaten Hummer-Curry Soße

Alles das stand bereit, bevor wir losgelegt haben!

Zutaten für 2 Personen:

8 große Garnelen

1 EL Olivenöl

Zutaten Fächerkartoffeln:

4 mittelgroße Kartoffeln

3 EL Olivenöl

Paprikapulver edelsüß

Fleur du Sel

Zutaten Blattspinat:

150g Babyspinat

1 EL Butter

1 Knoblauchzehe

Salz

Zutaten Hummer-Curry Soße:

1 EL feiner weißer Zucker

350ml trockener Weißwein

400 ml Krustentierfond oder Fischfond

50g Hummerbutter

200g Schlagsahne

1 TL mildes Currypulver

1 Lorbeerblatt

25g Tomatenmark

1 Prise Muskat 

Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

Die Soße braucht Zeit, daher zuerst die Fächerkartoffeln fertig machen für den Ofen. Dazu Kartoffeln mit Schale waschen, einzeln auf einen Eßlöffel legen mit einem scharfen Küchenmesser in feinen Abständen einschneiden, so dass sie an der Unterseite noch zusammenhängen. Der Eßlöffel dient dazu, dass die Kartoffeln nicht ganz durchgeschnitten werden. Kartoffeln in einen geölten flachen Bräter setzen, mit ein wenig Paprikapulver bestäuben und mit Öl einpinseln. Mit Fleur du Sel bestreuen und im Ofen ca. 40  – 50 Minuten knusprig backen. 

 

Fächerkartoffeln

So sind die Fächerkartoffeln fertig für den Ofen

Für die Hummer-Curry Soße den Zucker in einer unbeschichteten Servierpfanne auf mittlerer Hitze goldbraun karamellisieren, mit Weißwein ablöschen und kurz aufkochen. Danach noch ca. 10 Minuten köcheln lassen.

Beim Karamellisieren darauf achten, dass der Zucker nicht zu dunkel wird, sonst wird er bitter.

 

Karamellisieren

Karamellisieren – Schritt 1

Karamellisieren

Karamellisieren – Schritt 2

Karamellisieren

Karamellisieren – Schritt 3

Den Fischfond dazu geben und alles um ein Drittel auf ca. 250ml einkochen. Bei mittlerer Hitze die Hummerbutter einrühren, das Curry einstreuen und das Lorbeerblatt hineingeben.

 

 

Anschließend Tomatenmark und Sahne einrühren, salzen, pfeffern und die Soße nochmals kurz aufkochen.

 

 

Vor dem Servieren evtl. nochmals aufkochen und mit Muskat würzen. 

 

Sobald die Kartoffeln fertig gebacken sind, in einer Sauteuse Butter mit einer halbierten Knoblauchzehe schaumig aufkochen, den Blattspinat hineingeben, salzen und die Sauteuse sofort von der Herdplatte nehmen. 

Die Garnelen von den Schalen befreien und in 1 EL Öl ganz kurz scharf anbraten. 

 

Garnelen beim braten

Garnelen, Fächerkartoffeln und Blattspinat auf vorgewärmten Tellern anrichten, die Hummer-Curry Soße in eine Thermosauciere füllen und bei Tisch servieren. La vie est belle!

 

Garnelen, Fächerkartoffeln und Blattspinat

… und jetzt kommt die Hummer-Curry Soße dazu – welch‘ ein Genuss!

Garnelen, Fächerkartoffeln und Blattspinat

Garnelen, Fächerkartoffeln und Blattspinat, schon lecker …

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.